Gläser bekleben | Anleitung für Transparent- und Seidenpapier

Gläser bekleben | Anleitung für Transparent- und Seidenpapier
Gläser bekleben

Sie sind ein Fan von Upcycling und Wiederverwertung? Dann sollten Sie diese Bastelidee unbedingt ausprobieren: wir zeigen, wie Sie alte Gläser bekleben und mit nur wenigen Mitteln zu echten Hinguckern aufpeppen.

Material

Sie benötigen:

  • leere Marmeladengläser
  • Kleister
  • Transparentpapier und Seidenpapier
  • Schere
  • Pinsel
  • Plastikbecher
  • Wasser
  • Stifte und Dekomaterial

Tapetenkleister

Gläser bekleben mit Kleister

1. Schritt: Zu Beginn spülen Sie die leeren Gläser sauber aus und entfernen die Etiketten. Unter heißem Wasser lassen sich diese kinderleicht ablösen. Anschließend trocknen Sie die Gläser gut ab.

2. Schritt: Nehmen Sie nun Transparentpapier zur Hand – ganz egal, welches Motiv Sie auf das Glas kleben möchten, wir empfehlen eine Farbe als Grundton zu nehmen. In unserem Fall ist das ein Grünton. Von diesem reißen Sie einige breite Streifen zurecht.

Transparentpapier zerreißen

3. Schritt: Danach mischen Sie eine kleine Menge Tapetenkleister mit Wasser in einem Plastikbecher an. Dieser sollte nicht zu flüssig sein und sich gut mit einem Pinsel verstreichen lassen.

Kleister anrühren

4. Schritt: Pinseln Sie jetzt das Glas mit dem Kleister ein. Dann bekleben Sie das komplette Glas mit den Papierstreifen. Über jede einzelne Lage wird noch einmal mit Kleister darübergepinselt – auf diese Weise hält das Papier auf jeden Fall. Fahren Sie so fort, bis das ganze Glas vollständig umhüllt ist.

Glas bekleben

5. Schritt: Jetzt kommen wir zu den Details. Je nach Motiv werden nun aus andersfarbigem Transparentpapier oder auch Seidenpapier kleine Elemente zurecht gerissen oder geschnitten. Die drei kleinen Fliegenpilze bestehen aus einem weißen Stiel und einem roten Pilzkopf. Diese Elemente werden ebenso mit Kleister auf das Glas geklebt.

Hinweis: Wenn Sie das dünne Seidenpapier verwenden, empfehlen wir, mehrere Lagen übereinander zu kleben, damit die Farben satter werden.

Gläser bekleben

6. Schritt: Bevor es mit dem Verzieren weitergehen kann, muss der Kleister gut durchgetrocknet sein. Ein Fön kann bei dem Trocknungsprozess Wunder wirken, soll es mal etwas schneller gehen. Ohne braucht der Kleister mindestens einen halben Tag um anzutrocknen. Mit Stiften können Sie nun Details aufmalen – der Fliegenpilz bekommt so seine markanten, weißen Punkte.

Fliegenpilz

Oder wie wäre es mit einem Fuchs? Dafür haben wir zuerst ein weißes Dreieck aus mehrlagigem Seidenpapier ausgeschnitten und die einzelnen Elemente aufeinandergeklebt. Darüber kleben Sie anschließend einen orangfarbenen Fuchskopf, bestehend aus spitzer Nase und spitzen Ohren. Auf der Rückseite des Glases haben wir anschließend einen orangen Fuchsschwanz aufgeklebt. Nach dem Trocknen ergänzt man nur noch Ohren, Augen, Nase und Konturen mit Stiften – schon ist das Fuchsglas fertig!

Fuchs auf Glas kleben

Auf diese Weise lassen sich in kurzer Zeit wirklich dekorative Gläser kreieren, die man mit einem Teelicht super als Windlicht verwenden kann.

Gläser bekleben

Wer es etwas bunter mag, kann auch einfach nur kleine Papierfetzen aufkleben und so für buntes Licht sorgen – ganz nach eigenem Geschmack und passend zur Deko, die man daheim hat.

Gläser bekleben

Ob nun zu Halloween, Ostern oder an Weihnachten – diese Technik, Gläser zu bekleben ist perfekt geeignet, um bestimmte Themen und Mottos kreativ umzusetzen. Und sucht man nach einem kleinen, persönlichen Geschenk sind diese Upcycling Windlichter auf jeden Fall ein Muss für jeden DIY Fan.

Gläser bekleben

Source link

Valerie

Valerie